Webmontag Hannover #6

9. Juli 2008, 22:38

Der Webmontag ist in Hannovers Internetszene inzwischen eine Institution, und das vor allem dank der beständigen Arbeit seiner Organisatoren. Beim sechsten hannoverschen Webmontag am 7. Juli kamen zwar nicht ganz so viele Gäste wie zuletzt, dafür sah die Abendplanung mehr Vorträge und einen höheren Bezug zum Standort Hannover vor.


Andy Lenz auf dem Webmontag. (Foto: Tobias Glawe, cc)

Anders als die vergangenen Termine war der sechste Webmontag weniger “Entwickler-lastig”, im Zentrum standen diesmal Projekte rund um Hannover. Tom Ruthemann und Björn Dorra stellten die Veranstaltungesplattform permondo.de vor, die User Generated Content mit Infos aus dem lokalen Event-Magazin Stadtkind zu aktuellen Terminen rund um Hannover auf einer Webseite zusammenbringt. Gerald Jörns stelte seine Idee eines Computerspiele-Forums in der Region vor, das mit Vorurteilen aufräumen möchte und sich objektiv dem Thema Spielen am Rechner nähert.

Andy Lenz von T3N versucht schon seit einiger Zeit, Startups und Web-2.0-Community in Hannover zusammenzubringen und zu zeigen, dass die Hauptstadt Niedersachsen diesbezüglich kein wei߸er Fleck auf der Landkarte ist. Er stellte das Weblog-Projekt Hannover 2.0 vor, mit dem er Infos zu Projekten, Startups, Webseiten etc. in der Region sammeln möchte. Co-Autoren erwünscht!

Thorsten Luhm führte in einer kleinen Präsentation in “Geocaching” ein, eine Freizeitbeschäftigung, die den Ausflug in die Natur mit Technik-Begeisterung zusammenbringt. Geocacher machen sich in Stadt oder Natur auf die Suche nach kleinen Schätzen, die andere Geocacher vorher ausgelegt haben. Als Hilfsmittel dient ihnen ein GPS-Gerät, mit denen sie sich den Koordinaten der gesuchten Objekte nähern.

Zum Schluss eröffnete Alan Webb von ABAKUS interessante Perspektiven auf Suchmaschinenoptimierung. Mit Praxisbeispielen zeigte er auf, welche Tricks helfen, im Google-Ranking ganz weit vorne zu landen, und vor allem, welche Tricks inzwischen ausgedient haben. Zum Schluss zeigte Webb au߸erdem, wie man die Google und die Yahoo Suche mit ein paar unbekannteren Parametern verwenden kann, um die Verlinkung der eigenen Seite im Detail zu analysieren.

PermalinkKommentar • (filed under: blogs-and-blogger)

(Tags: , , , , , , )

post this at del.icio.uspost this at Diggpost this at Technoratipost this at Newsvinepost this at Ma.gnoliapost this at Redditpost this at Yahoo! my webpost this at Mr. Wongpost this at Netscapepost this at StumbleUponpost this at Google Bookmarks

Autor für internetszene.com

6. Dezember 2007, 12:25

Seit 2006 betreibt Thomas Gabriel auf internetszene.com ein Blog über die deutsche Internetszene, Start-Ups, das Web 2.0 und E-Business. Um das Weblog mit noch mehr Content und vor allem verschiedenen Perspektiven zu bereichern, hat Thomas jetzt den Autorenkreis um drei Blogger erweitert. Die Neuzugänge: Michael Ellensohn, Ulrich Bartholmös und ich. Da hoffe ich mal, den einen oder anderen interessanten Text beitragen zu können. Für Feedback und Themenvorschläge bin ich immer dankbar :-)

Links:

PermalinkKommentar • (filed under: blogs-and-blogger)

(Tags: , , , , , )

post this at del.icio.uspost this at Diggpost this at Technoratipost this at Newsvinepost this at Ma.gnoliapost this at Redditpost this at Yahoo! my webpost this at Mr. Wongpost this at Netscapepost this at StumbleUponpost this at Google Bookmarks

Barcamp Berlin

7. November 2007, 22:29

Heute abend habe ich endlich Zeit ein kleines Resümee zum Barcamp Berlin 2 zu schreiben. Es lautet schlicht: It was the best Barcamp ever! Und das ist weil…

Barcamp people

Barcamp Board
Teilnehmer studieren das Session-Board.

ß“ber 400 Teilnehmer sind auf dem Barcamp-Wiki eingetragen. Damit ist es trotz der vielen “No Shows” (angemeldet aber nicht gekommen) das am besten besuchte Barcamp Deutschlands gewesen. Und dank Nicole Simons Kontakten und der fast zeitgleich stattfindenden Web 2.0 Expo in Berlin mischten sich unter die altbekannten Barcamp-Gesichter viele ausländische Besucher. Die hohe Zahl sorgte zwar für mehr Chaos als sonst und machte eine Vorstellungsrunde unmöglich. Sessionboard und Sessionräume waren ziemlich überfüllt. Aber irgendwie schaffte das eine noch “barcampigere” Stimmung als sonst.

Barcamp topics

In den Sessions und den Gesprächen am Rand waren genau die Themen auf der Tagesordnung, zu denen ich momentan recherchiere/arbeite/denke:

Barcamp - In the sessions #2
Session mit Oliver Berger.

Insbesondere die Session bei Markus Beckedahl von netzpolitik.org zum Thema Advocacy 2.0 (kurze Zusammenfassung auf blogage) hat mir gut gefallen und mich angespornt, weiter über das Thema Sozialem Engagement im Web 2.0 nachzudenken.

Ich hoffe ich kann in den nächsten Wochen all das verarbeiten, was ich vom Barcamp Berlin mitgenommen habe. Momentan geht es mir genauso wie nach den Barcamps in Hamburg und Köln: Ein Kopf voller neuer Ideen für Projekte, Texte und Schnickschnack, und nur 24 Stunden am Tag Zeit, sie umzusetzen.

Barcamp Orga

Munchkin-Runde
Gemütliche Munchkin-Runde.

Danke an die Organisatoren und Sponsoren vom Barcamp Berlin, ihr habt gro߸artige Arbeit geleistet. Insbesondere seit ich selber an der Planung eines Barcamps beteiligt bin, wei߸ ich die Arbeit zu schätzen, die hinter zwei Tagen “spontaner” Unkonferenz stehen.

Und ein spezielles Dankeschön an das Spieleland Hamburg für die Munchkin -Kartensets!

Die Liste der anstehenden Barcamps für die nächsten Monate ist recht dünn, und zum Barcamp Rhein-Neckar bin ich leider verhindert. Deshalb ist in diesem Jahr das Barcampen für mich voraussichtlich beendet, und ich würde sagen: Wir sehen uns auf dem Barcamp in Hannover!

PermalinkKommentar [1] • (filed under: blogs-and-blogger)

(Tags: , , , , , )

post this at del.icio.uspost this at Diggpost this at Technoratipost this at Newsvinepost this at Ma.gnoliapost this at Redditpost this at Yahoo! my webpost this at Mr. Wongpost this at Netscapepost this at StumbleUponpost this at Google Bookmarks

Camping-Saison

21. August 2007, 09:48

Henning vom kriegs-recht hat sich mal die Mühe gemacht, alle geplanten Barcamps der deutschsprachigen Netzwelt in einem Blogeintrag aufzulisten.

Barcamp Cologne 2 #11
Session auf dem Barcamp Cologne 2

Vier der Termine sind schon in meinem Kalender eingetragen: Beim Mediacamp in Hamburg am 8. September und beim Barcamp Berlin am 3. und 4. November bin ich auf alle Fälle dabei. Für Hannover und dem NGO-Camp bzw. Winecamp in Berlin werde ich flei߸ig mitplanen und mitorganisieren.

Ich kann nur jedem empfehlen, sich mal bei einem Barcamp anzumelden und mitzumachen. Es macht unheimlichen Spa߸ und die Zeit ist günstig: Barcamps in Berlin, Hannover, Stuttgart, München, Leipzig, Vienna, Hamburg… Die Camping-Saison ist eröffnet, würde ich sagen.

PermalinkKommentar • (filed under: blogs-and-blogger)

(Tags: , , , , , , , )

post this at del.icio.uspost this at Diggpost this at Technoratipost this at Newsvinepost this at Ma.gnoliapost this at Redditpost this at Yahoo! my webpost this at Mr. Wongpost this at Netscapepost this at StumbleUponpost this at Google Bookmarks

pl0gbar in Hannover

1. Juli 2007, 16:49

Am Donnerstag war in Hannover die erste pl0gbar. War richtig nett, wir waren doch mehr als ich von Niedersachsens verschlafenen Hauptstadt erwartet hätte.
Thema war alles rund ums Web 2.0, Social Communities, Beta, Blogs, Podcasting, etc. Per ustream.tv und Webcam waren wir live verbunden mit pl0gbars in Karlsruhe und Bonn. Die städteübergreifende Kommunikation ist aber auf jeden Fall noch ausbaufähig, man quatscht dann halt doch nur mit seinen Tischnachbarn und nicht mit einer Webcam :-) Videos vom Livestream hat Nero in seinem Blog gepostet.
Neu kennengelernt: Hannes vom brandungskieker und Lennard von 71grad.

Artikel zur ersten pl0gbar:

Links:

PS: Und danke für die Orga, Nero!!!

PermalinkKommentar [1] • (filed under: blogs-and-blogger)

(Tags: , , , , , )

post this at del.icio.uspost this at Diggpost this at Technoratipost this at Newsvinepost this at Ma.gnoliapost this at Redditpost this at Yahoo! my webpost this at Mr. Wongpost this at Netscapepost this at StumbleUponpost this at Google Bookmarks

gliffy.com

16. Juni 2007, 21:42

Ich habe vor kurzem einige Diagramme für einen Uni-Kurs basteln müssen, und bin dabei auf gliffy.com gesto߸en. Ist ein ganz nettes Web-2.0-Tool, um mal eben schnell ein paar Kästchen mit ein paar Pfeilen zu verbinden. Das kann man auch schön für Brainstorming-Sessions benutzen. Leider kann man in der kostenfreien Variante nur drei private Diagrammdokumente speichern, jedes weiters ist automatisch öffentlich zugänglich.

Link:

PermalinkKommentar • (filed under: software)

(Tags: , , , , )

post this at del.icio.uspost this at Diggpost this at Technoratipost this at Newsvinepost this at Ma.gnoliapost this at Redditpost this at Yahoo! my webpost this at Mr. Wongpost this at Netscapepost this at StumbleUponpost this at Google Bookmarks

Barcamping

13. Juni 2007, 00:07


Barcamp Hamburg #6   Barcamp Hamburg #2

Das Wochenende war hei߸ und sonnig, Badewetter. Genau richtig, um sich freiwillig in klimaanlagenlose Konferenzräume zu zwängen. Trotz der Hitze war das Barcamp in Hamburg eine angenehme Wochenendbeschäftigung. Einige der Berichte, die in der Blogosphäre zu finden sind, waren ja durchaus kritisch. Aber als Barcamp-Novize, der ohne ein konkretes Ziel an der Unkonferenz teilgenommen hat, schaut man halt doch irgendwie durch eine rosa Brille und findet so ein Treffen zwischen Bloggern, Web-Zwo-Nullern, Start-Uppern und Webforschern faszinierend.
Ich bin froh, dass Michael mich gefragt hat, mit ihm gemeinsam eine kleine Session auf dem Camp anzubieten. Denn auch wenn wir anfangs etwas skeptisch waren, mit unserer eher theoretisch orientierten Einführung zum Thema “Personalisierung von Medieninhalten” mehr als ein Gähnen aus den Camp-Teilnehmern herauszulocken, so kam der Workshop doch ganz gut an und wir hatten einige Leute aus der Praxis dabei, die munter mit uns diskutierten. Insofern war für uns das Barcamp ein voller Erfolg. Beim nächsten Mal – haben wir uns jetzt fest vorgenommen – nehmen wir aber auch die Partys mit ;-)

Links:

PermalinkKommentar [1] • (filed under: blogs-and-blogger)

(Tags: , , , , )

post this at del.icio.uspost this at Diggpost this at Technoratipost this at Newsvinepost this at Ma.gnoliapost this at Redditpost this at Yahoo! my webpost this at Mr. Wongpost this at Netscapepost this at StumbleUponpost this at Google Bookmarks

Must-See-TV: Elektrischer Reporter

27. September 2006, 12:15

Mario Sixtus vodcastet jetzt auch (im Auftrag von Handelsblatt.com), und das kann sich sehen lassen. Interessante Beiträge, spannende Interviews, und das alles verdammt gut in Szene gesetzt.

Links:

Let's stop terrorism

6. September 2006, 00:57

So, die Anti-Terror-Datei ist beschlossene Sache, öffentliche Plätze werden bald mit ß“berwachungskameras zugepflastert, und man diskutiert über Fussfeseln für Extremisten (bzw. für gefährliche Ausländer, wie die BILD jüngst titelte) und Hartz-IV-Empfänger als Deutsche-Bahn-Sheriffs.
Was soll das bringen?
Sind wir doch mal ehrlich: Keine Kamera oder Fussfessel hält einen Attentäter davon ab, sich und andere in die Luft zu jagen. Und ehemals Arbeitslose als Anti-Terror-Einheiten???
Ist das alles, was der CDU einfällt?

Folgende Fragen möchte ich mal in den Raum stellen:
1.) Wie kommunizieren Terroristen weltweit miteinander?
-> über E-Mail, Chats, Foren, private Webseiten
2.) Wie übermitteln Osama, Sarkawi und die anderen bösen Jungs ihre Botschaften?
-> mit Videos, im Netz veröffentlicht
3.) Wie können auch kleine Gruppierungen nach Entführungen ihre Forderungen an USA, England und co. stellen?
-> Indem sie Video-Clips der Entführten auf ihre Webseiten stellen
4.) Woher bekommen die nur die Bastel-Anleitungen für Bomben?
-> Na, klingelt’s langsam?

Ich habe das Problem von allen Seiten beleuchtet, und nach reiflicher ß“berlegung steht für mich fest. Die einzige Lösung:

Ich wei߸, das klingt jetzt hart, aber ein paar Opfer müssen wir halt bringen, um endlich wieder ruhig schlafen zu können.

PermalinkKommentar [3] • (filed under: welt bewegend)

(Tags: , , , , )

post this at del.icio.uspost this at Diggpost this at Technoratipost this at Newsvinepost this at Ma.gnoliapost this at Redditpost this at Yahoo! my webpost this at Mr. Wongpost this at Netscapepost this at StumbleUponpost this at Google Bookmarks

Netter Beitrag zum Thema Bloggen bei dem ARD-Magazin “Titel, Thesen, Temperamente”. Interview mit Johnny und Toni von Spreeblick sowie Kathrin Passig von Riesenmaschine.de. Am schönsten am Beitrag fand ich aber, wie schwierig es beim Fernsehen fällt, Internetthemen in Bilder umzusetzen. Ziemlich weit hergeholt, wenn da als Einstieg der Donaudampfer herhalten muss, weil der ja auch ein “Log-Buch” hat…

Links:
Titel, Thesen, Temperamente – Sendung vom 16.07.06
Spreeblick
Riesenmaschine

Permalink • • (filed under: netsurfer)

(Tags: , , , , )

post this at del.icio.uspost this at Diggpost this at Technoratipost this at Newsvinepost this at Ma.gnoliapost this at Redditpost this at Yahoo! my webpost this at Mr. Wongpost this at Netscapepost this at StumbleUponpost this at Google Bookmarks

-